Coesfelder erradelten fast 11000 Kilometer

Aktion „STADT WERKE FIETSEN“: Erlös von 1100 Euro geht an die „Tafel Coesfeld“

 

Coesfeld. Zufrieden blicken die Stadtwerke Coesfeld auf den Verlauf ihrer Anfang September gestarteten Aktion „STADT WERKE FIETSEN“ zurück. Unter dem Motto „Du fietst – wir spenden“ erradelten die Coesfelderinnen und Coesfelder innerhalb eines Monats 10976,44 Kilometer.

Damit versuchten sie sich nicht nur in nachhaltiger Mobilität, sondern taten viel Gutes. Und das gleich doppelt: Die Radfahrer schonten nicht nur ihren Geldbeutel und das Klima, sondern unterstützten mit ihrem Beitrag bedürftige Menschen. Die Stadtwerke Coesfeld  honorieren das tolle Engagement nun mit einer Spende in Höhe von 1100 Euro.
„Diesen Betrag möchten wir der ehrenamtlich arbeitenden Organisation Coesfelder Tafel zugutekommen lassen“, freut sich Stadtwerke-Sprecherin Antje Evers.

Jetzt überreichte Evers dem Vorsitzenden der Coesfelder Tafel und ehemaligen Bürgermeister von Coesfeld, Heinz Öhmann sowie Birgit Witulski, Betriebsleiterin der Coesfelder Tafel, einen entsprechenden Scheck. „Das Geld können wir sehr gut gebrauchen“, sagt Öhmann und berichtet davon, dass die Zahl derer, die die Dienste der Coesfelder Tafel nutzen, stetig steige. „Gerade auch vor dem Hintergrund steigender Energie- und Lebenshaltungskosten sowie der zahlreichen Kriegs-Flüchtlinge aus der Ukraine“, fügt Witulski hinzu.

Unterstützung benötigt die Coesfelder Tafel nicht nur in finanzieller Hinsicht, sondern auch durch ehrenamtliche Mitarbeit: „Wer ein wenig Zeit zur Verfügung hat und sich bei uns engagieren möchte: Herzlich willkommen! Wir freuen uns über jede helfende Hand!“, sind sich Öhmann und Witulski einig. Interessierte wenden sich gerne an die Tafel Coesfeld – Tel. 01578 0633907.

Startseite Suche Kontakt Problemlösung